Jurata Logo
Erfahrung
11 Jahre
9 Anwälte
Mittelgrosse Kanzlei
in 8001
Zürich, ZH
Das ist Friedrich Frank's Avatar

Friedrich Frank

Fachanwalt SAV Fachanwalt/Fachanwältin SAV Strafrecht

RA

Tethong Blattner AG

11 Jahre
Mittelgrosse Kanzlei
Zürich, ZH

Friedrich Frank ist Rechtsanwalt und Fachanwalt SAV Strafrecht bei Tethong Blattner AG, einer straf- und verwaltungsstrafrechtlich spezialisierten Anwaltskanzlei mit Sitz in Zürich und Bern. Rechtsanwalt Frank ist vor allem im Wirtschafts- und Verwaltungsstrafrecht forensisch und beratend tätig, daneben auch im allgemeinen Strafrecht und der internationalen Amts- und Rechtshilfe. Neben seiner anwaltlichen Tätigkeit referiert Friedrich Frank regelmässig an diversen Fachveranstaltungen und publiziert seit Jahren in schweizerischen und ausländischen Fachzeitschriften zu straf- und verwaltungsstrafrechtlich relevanten Themen. Er ist ständiger Mitarbeiter des Journals für Wirtschaftsstrafrecht (WiJ) und besitzt neben der schweizerischen auch die deutsche Anwaltszulassung.

Spezialisierung


Sprachen

Deutsch (Muttersprache)
Englisch

Anwaltspatent

2009, BE

Tethong Blattner AG

Selnaustrasse 6
8001 Zürich
www.tebl-law.com

Berufserfahrung

  1. - Rechtsanwalt, Tethong Blattner AG
  2. - Senior Associate, Anwaltskanzlei Zürich
  3. - Substitut, Schweizerische Bundesanwaltschaft
  4. - Wissenschaftlicher Assistent, Universität Bern
  5. - Tutor für Wirtschaftsstrafrecht, Universität St. Gallen (HSG)
  6. - Rechtsanwalt, Anwaltskanzlei Stuttgart

Ausbildung

  1. Fachanwalt SAV Strafrecht, Schweizer Anwaltsverband
  2. Anwaltspatent, OLG Stuttgart
  3. Anwaltspatent, Kanton Bern
  4. lic. iur, Eberhard-Karls Universität, Tübingen

Jahrgang

1976

Mitgliedschaften

  • Zürcher Anwaltsverband

Publikationen

Die selbständige Einziehung im Verwaltungsstrafverfahren (Art. 66 VStrR)

ForumPoenale 2018, S. 118 ff. (gemeinsam mit Tommaso Caprara)

Aktuelles Wirtschaftsstrafrecht

Länderbericht Schweiz: WiJ 2017, S. 106 ff. [gemeinsam mit Ehmann Richard].

Bemerkung zum Urteil des Bundesgerichts 1B_91/2016

ForumPoenale 2017 158 ff. [gemeinsam mit Eicker Andreas]